Die HumanX Flowbox - das kleinste Skills Lab der Welt

Mit dem Start der Medica 2016 in Düsseldorf präsentierte das Unternehmen HumanX erstmalig die Flowbox – ein modular aufgebautes Fluidsimulationssystem für eine realitätsnahe OP-Simulation als One-Box-Lösung. Es ermöglicht Herz- und Gefäßchirurgen in der Aus- und Weiterbildung das Erlernen und Trainieren direkt am durchströmten Organmodell. Ob als minimal-invasiver Eingriff oder für die offene Chirurgie – mit der Flowbox lassen sich viele verschiedene medizinische Fälle inklusive des passenden patientenspezifischen Herzschlages und Puls simulieren.  Somit ermöglicht das System ein realitätsnahes Training unabhängig von tierischen oder humanen Präparaten. 

Die Flowbox ermöglicht ein realitätsnahes Training für die Herz- und Gefäßchirurgie anhand durchströmter pathologischer 3d-gedruckter Modelle.                                       © HumanX c/o MMM GmbH

Die Flowbox ermöglicht ein realitätsnahes Training für die Herz- und Gefäßchirurgie anhand durchströmter pathologischer 3d-gedruckter Modelle.                                       © HumanX c/o MMM GmbH


Auch in der medizinischen Forschung wird die Flowbox eingesetzt: Im Herzzentrum Dresden werden unter der Leitung von Prof. Dr. med. Utz Kappert Strömungsversuche an künstlichen Herzklappen anhand patientenspezifischer anatomischer Modelle durchgeführt. Insbesondere die Eingabe patientenindividueller Daten wie Herzfrequenz und Puls ermöglichen so eine besonders realitätsnahe Simulation. 

Die anatomischen Modelle basieren auf individuellen Bilddaten aus CT oder MRT und bilden so reale Krankheitsfälle wie Aortenaneurysmen oder verkalkte Herzklappen in einer 1:1-Kopie ab.  Die zugehörigen Bilddaten sowie die Fallbeschreibung ermöglichen es dem Mediziner einen Eingriff in einer OP-ähnlichen Situation zu trainieren. 

Aufbau für Strömungsversuch mit Aortenklappe, in Abhängigkeit der Herzfrequenz                                                                              © Foto: HumanX

Aufbau für Strömungsversuch mit Aortenklappe, in Abhängigkeit der Herzfrequenz                                                                              © Foto: HumanX

Das System beinhaltet alle notwendigen Bestandteile wie Steuerung, Tank, pulsatile Pumpe, Backlight-Arbeitsfläche, Kamera und Displaysystem in einem kompakten und mobilen System. Nicht nur in speziellen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, sondern an nahezu jedem Arbeitsplatz kommt das raumsparende System durch den einfachen Auf- und Abbau zum Einsatz. Übungs- und Versuchsaufbauten können so kurzerhand auf Konferenzen und Kongressen vorgestellt werden und damit einen wichtigen Beitrag für eine praxisnahe Aus- und Weiterbildung leisten.

 

In Zusammenarbeit mit 

Comment